Sie sind hier: Startseite » Erste-Hilfe-Kurse » Erste Hilfe Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder
 

Erste Hilfe Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Sie können Maßnahmen im Notfall nach erkannten und geltenden Standards symptomorientiert anwenden. In unserem Lehrgang entwickeln Sie Handlungskompetenz auf der Grundlage eigener Kenntnisse und Erfahrungen, die Sie in den Lernprozess einbringen und praktisch und lebensnah üben (wie z.B. beim praktischen Einsatz des Verbandskastens). Das befähigt Sie nachhaltig, in einer Notfallsituation Erste-Hilfe-Maßnahmen unter Berücksichtigung psychischer Betreuung und des Selbstschutzes durchzuführen. Erste Hilfe ist Teamarbeit: Im Fokus steht das gemeinsame Entwickeln und Umsetzten von einfachen, praktischen Lösungsansätzen, die sich nachhaltig in Ihrem Wissen verankern.


Der Kurs ist kurzweilig und interessant durch den Schwerpunkt der praktischen Übungen von unterschiedlichsten Fallbeispielen.

Aus dem Inhalt:

  • eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten; z.B. Absichern einer Unfallstelle vornehmen können
  • Allgemeinzustand erkrankter Kinder kontrollieren und hinsichtlich von lebensbedrohlichen Situationen beurteilen
  • den Notruf absetzen können
  • Rettung aus einem Gefahrenbereich kennen
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung (Erwachsene, Kinder, Säuglinge) und zum Wärmeerhalt durchführen können
  • die Wundversorgung mit vorhandenen Verbandmitteln durchführen können (u.a. Kopfverletzungen)
  • bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können
  • die Kontrolle des Bewusstseins durchführen können und Gefahren der Bewusstlosigkeit kennen
  • die Kontrolle der Atmung durchführen können und Gefahren bei Atemstillstand kennen
  • die Seitenlage durchführen können
  • die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen können (Erwachsene, Kinder, Säuglinge)
  • einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) innerhalb einer Wiederbelebung anwenden können
  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können
  • kreislaufbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können
  • optionale Themen nach Wunsch


Der Kurs dauert 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten und findet von 8:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr statt.

Bitte bringen Sie zu den Kursen Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass mit.

Die Kursgebühr beträgt 35 Euro für Privatpersonen oder Berufsgenossenschaft-Abrechnung bei betrieblichen Ersthelfern.

Verfahren für Berufsgenossenschaften:
Unsere Kurse entsprechen den Anforderungen der Berufsgenossenschaft DGUV Grundsatz 304-001.
Betriebliche Ersthelfer besuchen die Erste Hilfe Kurse nur dann kostenlos, wenn eine ausgefüllte BG-Teilnahmeliste zum Kurs mitgebracht wird. Sie erhalten diese nach Anmeldung per Mail.
Wichtig: Der Stempel der Firma, die Unterschrift des Vorgesetzten, die zuständige Berufsgenossenschaft und die BG-Mitgliedsnummer, müssen auf der Kursliste vollständig angegeben sein. Nur so können Sie kostenlos am Kurs teilnehmen und wir rechnen direkt mit Ihrer Berufsgenossenschaft ab.
Achtung: Eine Kostenübernahme muss vor Kursbeginn beantragt werden bei: Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB); Berufsgenossenschaft für Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN); Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB)

Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer (08 41) 93 33-15 oder über folgendem Link erforderlich: Termine und Anmeldung


 


Die Erste-Hilfe-Breitenausbildung des BRK Ingolstadt ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert
 
Zertifikat-Registrier-Nr. 490225 QM08 

Artikelaktionen

Ihre Ansprechpartnerin für Erste Hilfe


Monika Schmidt
Telefon: (08 41) 93 33-15
E-Mail: schmidt@kvingolstadt.brk.de

 

Erste Hilfe

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Ingolstadt

Auf der Schanz 30
85049 Ingolstadt

Tel.: (08 41) 93 33 - 0
Fax: (08 41) 93 33 - 29
info@brk-ingolstadt.de



Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Montag - Donnerstag
8:00-12:00 Uhr
und 13:00-16.30 Uhr

Freitag
8:00-12:00 Uhr